22 Oktober 2006

Bunkerstellung in Stolberg - Zweifall an der L 24 nähe Forsthaus-Zweifall.


Eingang zum Bunker. Die beiden Bunker sind mit einem Gang verbunden, der noch begehbar ist.

Eingang - Richtung Kampfraum. Hinter der Kurve wartet die Eingangsverteidigung.

13 Kommentare:

Anonymous Anonym schreibt am 19 Oktober, 2007 21:31:

du hast sau viel korrekte fotos.woher nimms du das wissen wo die alle liegen.un suchst du auch sonst noch reste vom 3.reich?

 
Anonymous Anonym schreibt am 20 März, 2008 16:35:

weist du auch welche von umgebung baden???lg

 
Anonymous Anonym schreibt am 06 Juli, 2008 14:20:

Hey Bunkerfreunde also ich muss schon sagen alle achtung,wie ihr das alles findet. Ich komme aus der nähe vom Bodensee und wir sind eine kleine Gruppe die wahnsinnig an so bunker interessiertsind.Wir haben aber bis jetzt nur eine wahrscheinlich risige Bunkeranlage gefunden,nur das problem ist da kommen wir nicht rein weil die Stadt es zugemacht hat,die anlage ist in Ravensburg am Höllwald und aus erzählungen wurden dort V1 Waffen hergestellt.PS vieleicht schaft ihr es ja.

 
Anonymous Anonym schreibt am 25 September, 2008 21:48:

Dieser Post wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 
Anonymous Anonym schreibt am 11 November, 2008 00:09:

klasse, gibts noch mehr - der in oberschwaben würde mich auch interessieren, wobei es hier noch mehr geben muss. gibts nicht alte pläne, von solcehn teilen?

 
Anonymous Anonym schreibt am 07 Dezember, 2008 00:55:

hallo, ich suche schon lange bunkeranlagen. komme aus der gegend um Stadtallendorf (größte mun.fabrik im 2. weltkrieg).
vieleicht weißt du noch anlagen in hessen wo es sich lohnt mal zu schauen?! danke schonmal...

melde mich noch mal

 
Anonymous Anonym schreibt am 17 Januar, 2009 13:35:

HI,das sind geile fotos gemacht,bin auch richtig an sowas interessiert,will auch ma gerne wissen wo man sowa finden kann.
Ich wohne ja in Wedel und hier gibt es 3 Bunker aber die stadt war ja so scheisse und sie alle dicht gemacht

LG kevin

 
Anonymous Anonym schreibt am 25 Oktober, 2009 14:13:

Hallo, ich war gestern an dem Bunker in der nähe von Ravensburg(Höllwald). Im Internet sind die Informationen über diesen Bunker ziemlich spärlich ausgefallen, alles was ich herausfinden konnte ist dass es sich warscheinlich um einen Munitionsbunker handelt der vor oder wärend des ersten Weltkriegs erbaut wurde.
Wenn irgent jemand noch mehr informationen über diesen Bunker hat würde ich mich freuen wenn er diese hier aufführen könnte!!!
Hier sind noch die Google-Maps Koordinaten: 47.785503,9.591305

Ich versuche in den nächsten Tagen/Wochen da mal rein zu kommen, was sich jeddoch recht schwer gestaltet weil die Eingänge verschlossen sind. Tja da Hilft nur eins - rohe Gewalt ;-)

 
Anonymous Anonym schreibt am 29 Dezember, 2009 10:32:

geht nemme, die lutscher ham die tür zugeschweisst :-(

 
Anonymous Anonym schreibt am 22 Februar, 2010 22:21:

Hey Bunkerfreunde also ist müsst euch mal das Teil in Ravensburg anschauen es ist im Höllwald, aber man kommt nicht rein aber vieleicht ihr das müsst ihr gesehen haben und einer sicheren Qelle weiß ich das es kilometer lange Tunnel gibt und eingänge bis zur Stadt.Ich kenne viele Leute die bei der Stadt Arbeiten und bei organisationen aber auch noch leute die damals von dort mehr wissen als manch anderer aber da die alle wissen wie ich bin sagen die nur auf meine fragen Technisch ist das möglich aber keiner will mir so richtig die eingänge sagen und ich habe schon sehr viel zeit und nerven bei meinen aktion gelassen das ich einfach mal auf die hilfe im netz angewiesen bin

 
Blogger mark schreibt am 25 März, 2010 20:25:

Hallo zusammen.

Wohne in Ravensburg und habe mich damit viel befasst.
Hätte interesse bei den Gang in die Stadt mitzukommen.
Wenn jemand schon weiter ist lasst es mich wissen.

PS: ich habe noch Bilder und Filme von den Höllkellern als sie noch offen waren war ich offt drin.

Hier meine Email:

marksee57@googlemail.com

liebe Grüße und danke im voraus

Florian

 
Anonymous Anonym schreibt am 30 März, 2010 16:20:

Hallo zusammen,

interessant wie ihr so über die Angalgen in Ravensburg spekuliert.

Die Keller im Höllwald in Ravensburg sind so ca. 1880 gebaut worden. Hatten aber nichts mit Waffenproduktion zu tun.

Das waren alles Bierkeller, und Kilometer gehen sie auch nicht rein, höchstens jeweils 100 Meter.
Die Keller wurden in den letzten 50 Jahren aber nur noch privat genutzt. Es gibt mehrere Erzählungen darüber, sind im Endeffekt aber nur Märchen ;)

Ich habe die ganzen alten Pläne aus dem Stadtarchiv mal kopiert und war auch in einigen Gängen mal drin...

Grüße Daniel

 
Anonymous Anonym schreibt am 05 April, 2010 14:59:

Sers
Militärisch genutzt worden sind die erst 1911.
Weil es gibt noch weiter hinten im Wald ein demontierten Bunker der eine Inschriftplatte von 1911 der 124. Infanterie Regiment König Wilhelm die waren in Weingarten stationiert

Noch en paar Infos die ich zusammengetragen habe

also
Objektnummer 645
Deckname Adelhaid

Teile von V2 Raketen wurden hinten im Wald laut meinen Großvater gebaut und vorne in den Bunkern gelagert. Beteiligt war die Firma Dornier. Der Rundelkeller(für welche die sich in Ravensburg auskennen wissen was für ein Objekt ich mein)war bin mir aber nicht sicher ein Vereinsheim der HJ. Nachdem Krieg stellte die Firma Omira in ihnen Käse her. Es gibt drei bekannte Eingänge am Taleingang und zwei in der Mitte Kumpels von mir haben des die Tür geöffnet und wir waren drin .

Also man schreibt sich
wer interesse hat schreibt mir mal

konstantinrist@web.de

Gruß

Konstantin

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home